Fragebogen: Erich Hoyt - Forscher, Guides, Fotografen, Autoren - mit diesem Fragebogen wollen wir tolle Leute vorstellen, die die Liebe zu den Walen eint. Erster Teil: Mr. Erich Hoyt!

Fragebogen ERICH HOYT

Forscher, Guides, Fotografen, Autoren - mit diesem Fragebogen wollen wir tolle Leute vorstellen, die die Liebe zu den Walen eint. Zum Beispiel: Mr. Erich Hoyt!

Das ist Erichs liebstes eigenes Walfoto. In Frage #5 erklärt er, warum.
#1 Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Erich Hoyt, und ich habe mein ganzes Leben lang Wale studiert und versucht, einen geschützten Lebensraum für sie zu finden – zunächst im Norden von Vancouver Island, wo ich damals arbeitete, in den letzten 20 Jahren dann auf der ganzen Welt.

#2 Bester Job der Welt?

Ich liebe, was ich tue: eine Mischung aus Forschen, Schreiben, Beraten, Denken und Träumen. Ich versuche etwas zurückzugeben, um Walen und dem Meer zu helfen.

#3 Warum Wale?

Ich hatte das Glück, dass ich zu einer Zeit dabei war, als wir nichts oder fast nichts über sie wussten, und dass ich bei einigen der frühen Foto-ID- und Akustik-Studien zu Orcas helfen konnte. Nachdem ich sie als Individuen kennengelernt hatte und sie zehn Jahre lang Sommer für Sommer gesehen hatte, wollte ich alles tun, was ich konnte, um ihnen zu helfen.

#4 Lieblingsort und -zeit, um Walen zu begegnen?

Die Westküste der USA, idealerweise beim Laufen entlang der Monterey Bay. Vor ein paar Jahren sah ich dort während meiner 10 km langen Läufe entlang der Küste jeden Tag vier verschiedene Arten.

#5 Liebstes eigenes Walfoto?

Ich habe viele Favoriten, aber das Bild oben hat eine persönliche Bedeutung für mich, denn es zeigt drei meiner Lieblingswale: Scar (A9) mit ihren beiden Söhnen, darunter das große Männchen Top Notch. Das Bild wurde an einem nebligen Morgen aufgenommen, ich konnte erst nur ihren Blas hören und ihre schnellen Bewegungen, die mich dazu brachten, mich ständig in alle möglichen Richtung zu drehen. Und dann tauchten sie plötzlich auf…

#6 Das Beste, was je während einer Begegnung passiert ist?

Da gibt es so viel! Ich glaube, es ist einer dieser perfekten Tage, wie ich ihn jetzt in der nächsten Frage beschreibe.

#7 Was macht einen perfekten Tag mit den Walen aus?

Gute Gesellschaft, vielleicht teilt man sich eine kleine Mahlzeit, während man an einem klaren, schönen Tag mit ruhiger See an einem Aussichtspunkt sitzt und wartet. Sich dabei gar nicht erst besonders anstrengen zu müssen, um Wale mit dem Fernglas zu entdecken, weil sie plötzlich einfach auftauchen und offenbar dieselbe Idee haben wie wir: gute Gesellschaft zu genießen und sich ohne Eile einfach treiben zu lassen. Es gibt solche Tage. An einem dieser Tage hatte ich gerade meine Familie in den Norden von Vancouver Island gebracht, und plötzlich begegneten wir denselben Orcas, die ich irgendwann in den 70ern, also vierzig Jahre zuvor, zum ersten Mal gesehen hatte.

#8 Was sollten die Menschen von einer Begegnung mit nach Hause nehmen?

Geduld, Wertschätzung – und den Wunsch, viel mehr für die Erhaltung der Meere zu tun, und dieses Bestreben auch in das eigene Leben zu integrieren.

#9 Dein Ratschlag für alle, die eine Whale Watching Tour planen?

Wann immer es möglich ist, versucht Wale von Land aus zu beobachten. Denn so habt ihr die Möglichkeit, ihr natürliches Verhalten zu beobachten. Wenn ihr eine Bootstour plant, informiert euch vorab gut, um einen verantwortungsvollen Anbieter zu finden, der euch die schönsten Orte zeigt. Erzwingt es aber nicht und versteift euch nicht zu sehr auf eine bestimmte Walart. Ich bin sehr für die Idee des „Slow Whale Watching“ – dabei geht es nicht nur um langsame Boote, sondern auch darum, für sich selbst ein wenig das Tempo rauszunehmen. Nur so kann man die Natur wirklich wahrnehmen und wertschätzen.

GEWINNT ERICHS NEUES BUCH!!

Wir verlosen zwei Exemplare! Wenn ihr eins davon gewinnen wollt, schreibt bis zum 15. April 2018 an oliver@whaletrips.org und sagt uns, welche Wale oder Delfine ihr am liebsten habt und warum. Die beste Begründung gewinnt. Die Gewinner werden von uns per Mail benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir freuen uns auf eure Geschichten!

Erich Hoyt, geboren 1950 in Ohio, ist einer der renommiertesten Naturschützer und Walforscher der Welt. Er setzt sich seit Mitte der 70er Jahre für Wale, Delfine und den Schutz ihres Lebensraum ein, u.a. auch in Zusammenarbeit mit WDC. In dieser Zeit hat Erich zahlreiche Bücher geschrieben, die allesamt Standardwerke wurden. Gerade ist sein neuestes Buch erschienen, die „Encyclopedia of Whales, Dolphins and Porpoises“, ein enorm umfassendes Lexikon, das ganz phantastisch erzählt, illustriert und bebildert ist. Mehr über Erich erfahrt ihr auf erichhoyt.com

Whaletrips SHOP

Whale Watching GUIDE